Das Torkelfest wurde von der Musikkapelle Hagnau ins Leben gerufen, das erste Torkelfest um den Weintorkel wurde 1976 zum ersten mal veranstaltet.
Damit fand das Torkelfest im Jahre 2008 bereits zum 33. Mal statt und ist somit nach dem Bodenseeweinfest das zweit älteste Weinfest am Bodensee. Jahrelang fand das Weinfest am zweiten Wochenende im August, parallel zum Seenachtsfest in Konstanz statt. Auf Grund einer ständig wachsenden Besucherzahl, die kaum mehr bedienbar war, wurde dann Ende der achtziger Jahre eine Terminverschiebung auf das erste Augustwochenende vorgenommen.


Über all diese Jahre hinweg hatte das Torkelfest ein recht wechselhafte Geschichte. In klassischen Wellenbewegungen nahm die Besucherzahl mal zu, mal ab. Da das Fest unter freiem Himmel stattfindet, sind wir sehr Wetter abhängig. Auch dies trägt natürlich zu einer weiteren Schwankung der Besucherzahlen bei. Alles in allem kann man sagen, das Torkelfest wurde in weiten Kreisen bei jüngeren Erwachsenen zu einer echten "Kultveranstaltung".

Im Jahre 2009 ist das Trokelfest aufgrund der negative Publicity ausgefallen,des Weiteren haben uns Gemeinde und Behörde Auflage auferlegt die wir bis dahin noch nicht erfüllen konnten. So haben wir gemeinsam ein Konzept erarbeitet das die Auflagen erfüllt und es uns wieder ermöglicht hat 2010 ein "Hagnauer Weinfest ... Blasmusik am See" mit großem Sicherheitskonzept zu veranstalten.


Dabei haben sich beim Fest in den letzten Jahren ganz klar zwei Seiten entwickelt. Zum einen der Samstag Abend, die Kult-Partynacht mit überwiegend jüngeren Besuchern, die das tolle Ambiente direkt am See nutzen, um gemeinsam mit ihren Freunden zu feiern. Zum anderen der Sonntag, der voll im Zeichen der Blasmusik und der Familien steht. Mit exzellenter ganztägiger Unterhaltung durch Kapellen aus der näheren und weiteren Umgebung, mit Rahmenprogramm auch für die Kleinen (Kutter-Fahrten auf dem See, Hüpfburg oder Kinder-Clown), wird für alle etwas geboten.


Leider haben die großen Besucherzahlen am Samstag, die überwiegend aus weiter entfernten Landkreisen zu uns kommen, für einen gewissen Unmut bei Polizei, Verwaltung und Bürgerschaft geführt. Viele Dinge sind nachvollziehbar und stellen an diesem Tag eine Belastung für die kleine Gemeinde Hagnau dar. Auf der anderen Seite sind die wirklich überwiegende Zahl der Besucher ganz normale "Party-Gänger", die sich absolut im vertretbaren Rahmen bewegen. All diesen möchten wir für die Treue in den vergangen Jahren danken!